„Vom Nullpunkt in ein neues Leben“

Timo SchuesselerSucht hat immer eine Geschichte. Dazu gehören Menschen, die diese Geschichte erlebt und erlitten haben – als Konsument, Elternteil, Geschwisterkind, Partner etc. Einer von ihnen ist Timo Schüsseler, Jahrgang 1976, Exuser (Alkohol), aus Ahlen.

  • Sein erstes Bier trinkt er mit 14.
  • Er macht eine Ausbildung zum Altenpfleger.
  • Nach der Arbeit werden ein bis drei Flaschen Bier zur Gewohnheit.
  • Am Wochenende und bei Feiern trinkt er schon mal mehr – aber nie weniger.
  • Wenn es am Wochenende mit dem Alkohol zu viel war, meldet er sich montags krank. Manchmal auch für länger.
  • Aufgrund der häufigen Fehlzeiten erhält er die Kündigung und wird arbeitslos.
  • Er bekommt seinen Alkoholkonsum nicht in den Griff und wendete sich an seinen Hausarzt, der ihn zwecks Entgiftung in die Psychiatrie einweist.
  • Nach seiner Entlassung trinkt er weiter – erst kontrolliert dann wieder so viel, dass es bis zur zweiten Entgiftung nicht mehr lange dauert.
  • Er entschließt sich, an einer 16wöchigen Abstinenztherapie teilzunehmen um so zukünftig ganz auf den Alkohol verzichten zu können.
  • Nach der Entlassung fühlt er sich stark – vernachlässigt Nachsorgetermine, bleibt arbeitslos, hat keine feste Tagestruktur und wird wieder rückfällig.
  • Andere Dinge werden unwichtig. Briefe werden nicht mehr aufgemacht, die Wohnung nicht mehr aufgeräumt, Termine nicht mehr wahrgenommen etc.
  • Schließlich wird ihm die Wohnung wegen Verwahrlosung gekündigt.
  • Ohne ein Dach über dem Kopf entschließt sich Timo zu einer erneuten Langzeittherapie.
  • Kaum aus der Fachklinik entlassen, trinkt Timo wieder
  • Dass jedoch alles noch viel schlimmer kommen könnte, ahnt Timo zu diesem Zeitpunkt noch nicht…

BuchWie die Geschichte von Timo weitergeht, können Sie von Ihm selbst erfahren. Gemeinsam mit der Journalistin, Angelika Knöpker, hat er seine Lebensgeschichte in Buchform „Vom Nullpunkt in ein neues Leben“ (erschienen im Verlag „Tredition“, 12,90 Euro) veröffentlicht. Das Vorwort zu dem Buch hat sein Drogenberater Hermann Wetterkamp von der quadro Sucht- und Drogenberatung in Ahlen geschrieben.

Auf Anfrage besuchen Timo Schüsseler und sein Berater ausgewählte Schulklassen. Timo Schüsseler erzählt über sein Leben und seine Suchtgeschichte und Hermann Wetterkamp gibt Informationen zum Thema „Suchtentwicklung“ und stellt Beratungs- und Behandlungsangebote vor. Das Angebot umfasst ein bis maximal zwei Schulstunden und richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 bis 9. Um einen regen Austausch zu ermöglichen, sollte die Gruppe nicht mehr als 30 Personen umfassen (Klassenverband). Auf eine thematische Vorbereitung/Nachbereitung des Themas „Sucht“ wird wertgelegt.

Kontakt:

Timo Schüsseler,                Email: timo.schuesseler@gmx.de

Hermann Wetterkamp:     Email: h.wetterkamp@caritas-ahlen.de