Hanf Dampf

Hanf Dampf“ – ein Präventionsprojekt zum Thema Cannabis für den Jugendfreizeitbereich von Manfred Gesch

Das Projekt „Hanf Dampf“ wurde in den Jahren 2005/2006 im Kreis Warendorf entwickelt und umgesetzt. In der Arbeitsgemeinschaft Prävention in Jugendzentren (AG-Prävention) wurde zum damaligen Zeitpunkt von den beteiligten JugendzentrumsmitarbeiterInnen festgestellt, dass der Cannabiskonsum eines der wesentlichen Probleme in der außerschulischen Jugendarbeit darstellte. Aus diesem Grunde wurde beschlossen, ein spezielles Konzept für die Prävention des Cannabismissbrauchs zu entwickeln, das eine längerfristige Perspektive hat. Es sollte mehr sein, als nur eine einmalige Veranstaltung.

Den Verantwortlichen war es deshalb wichtig, das Thema über mehrere Wochen und Monate in den Jugendfreizeiteinrichtungen aktuell zu halten. Die jugendlichen Besuchergruppen sollten • Informationen erhalten • sich mehrmals inhaltlich mit dem Thema auseinandersetzen • die Auseinandersetzung mit Hilfe verschiedener Methoden durchführen könne • eine kritische Haltung gegenüber dem Cannabiskonsum entwickeln

mit dem übergeordneten Ziel, den eigenen Cannabiskonsum zu beenden.

Vor diesem Hintergrund entstand das Cannabisprojekt „Hanf Dampf“, an dem sich sechs Jugendfreizeiteinrichtungen beteiligten und das in drei Phasen eingeteilt wurde. Die im Link beschriebene Dokumentation stellt leitfadenartig die Projektentwicklung, Umsetzung und Auswertung dar. Sie enthält Anregungen, Methoden und konkrete Vorlagen, für die pädagogische Umsetzung im Jugendfreizeitbereich.

Mit „Hanf Dampf“ ist ein präventives Grundkonzept entstanden, das von den Jugendfreizeiteinrichtungen einer Region jedes Jahr neu aktiviert, eingesetzt und bei Bedarf ergänzt werden kann. Das Konzept ist so variabel, dass es sich den aktuellen Konsumgewohnheiten und Trendentwicklungen im Jugendbereich problemlos anpassen lässt.

“Hanf Dampf” wurde für das Präventionsprogramm Cannabis “STARK STATT BREIT” des Landes Nordrhein-Westfalen verschriftlicht und als Arbeitsmaterial für pädagogische Fachkräfte veröffentlicht. Die Broschüre ist über die ginko Stiftung für Prävention www.ginko-stiftung.de zu beziehen. Die Veröffentlichung > Cannabis – “Hanf Dampf” Arbeitsmaterial für pädagogische Fachkräfte < findet sich auch auf der Internetseite www.stark-statt-breit.de . Unter http://www.stark-statt-breit.de/fachkraefte/Arbeitsmaterial.aspx stehen sowohl die Broschüre “Hanf Dampf” als auch die  dazugehörigen Kopiervorlagen als Download zur Verfügung.

In der Anlage findet sich die Originaldokumentation des Präventionsprojektes “Hanf Dampf” als PDF-Datei:

Hanf Dampf Version 20.08.2012